Georg-Simon-Ohm-Preis 2016 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Lars Lötgering
Bild:privat

Lars Lötgering
Hochschule Koblenz, RheinAhr Campus Remagen

 

Für seine Masterarbeit mit dem Thema „Diffraction Imaging: Phase Retrieval Algorithms and Applications“. Die Arbeit beschäftigt sich mit physikalischen und mathematischen Grundlagen zur linsenlosen Abbildung und drei-dimensionalen Rekonstruktionen von Objektwellen mit hoher räumlicher Auflösung.


Herr Lars Lötgering erhält den Georg-Simon-Ohm-Preis 2016 für seine Masterarbeit mit dem Thema „Diffraction Imaging: Phase Retrieval Algorithms and Applications“. Die Arbeit wurde von Herrn Prof. Dr. Thomas Wilhein an der Hochschule Koblenz betreut und beschäftigt sich mit der linsenlosen Abbildung und drei-dimensionalen Rekonstruktionen von Objektwellen mit hoher räumlicher Auflösung. Der vorgestellte Ansatz ist innovativ und hat hohes Anwendungspotenzial im Bereich der Röntgenstrahlung.

 

Herr Lars Lötgering hat an der FH Köln sein Bachelorstudium absolviert und anschließend an der HS Koblenz seinen Masterabschluss erworben. Einen Teil seines Studiums konnte er mit einem Fulbright Stipendium in den USA durchführen. In zahlreichen Praktika an renommierten Forschungseinrichtungen hat er aktiv an Forschungsprojekten mit gearbeitet.

 

Die Auszeichnung wurde im März 2016 während der DPG-Jahrestagung in Regensburg überreicht.