Georg-Simon-Ohm-Preis 2009 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Christoph Gerhard
Bild: privat


Christoph Gerhard, Dipl.-Ing. (FH)

LINOS Photonics, Göttingen / Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK)

 

„Für seine Entwicklung einer diodengepumpten Kurzpulslaserquelle zur Materialbearbeitung“


Materialbearbeitung per Laserstrahl: Der Diplom-Ingenieur Christoph Gerhard erhält den mit 1.500 Euro dotierten "Georg-Simon-Ohm-Preis": Gerhard entwickelte im Rahmen seiner Diplomarbeit ein neuartiges Lasersystem zur Materialbearbeitung, das ultrakurze Laserpulse von hoher Energie und Pulsrate aussendet.


Gerhard studierte physikalische Technik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, wobei er seine Abschlussarbeit am Pariser Institute d'Optique anfertigte. Inzwischen arbeitet er als Produktmanager bei LINOS in Göttingen, einem Unternehmen der feinoptischen Industrie, und absolviert ein berufsbegleitendes Masterstudium.

http://www.dpg-physik.de/preise/preistraeger2009.html#Georg-Simon-Ohm-Preis